Logo

Oversizedlook & warum ich den Männern gern ihre Kleidungsstücke stibitze

Claudia Gabor liebt ihre Stadt Hamburg und den Hafen

JANUAR – es ist frostig draußen, der Himmel ist zeitweise blau und klar. Ich hoffe auf Schnee und darauf, meine Zunge heraus zu strecken und die feinen Flocken auf meiner Haut zu spüren. Zeit für die dicken Pullover, tolle Mützen und dicke Wollmäntel. Mein Plädoyer – OVERSIZED LOOKS tragen, denn die sehen doch hundert Mal cooler aus als der Einheitslook der Daunenjacke. Wenn sie alle aussehen wie auf Expeditionskurs, erfreue ich mich lieber an meinen schönen Wintermänteln aus dicker Wolle. Für den Oversized Look sehe ich mich im Winter grundsätzlich bei den Männern um und stibitze mir dort das eine oder andere Teil. Dieses super schöne Exemplar ist mein neuer Liebling von Jil Sander. Perfekt dazu passt die kuscheligste Mütze aller Zeiten von Sätila of Sweden. Warm, stylisch und alles andere als der übliche Einheitslook. Findet euren eigenen Stil. Dafür muss man auch nicht immer etwas Neues haben. Meine Lieblingsteile besitze ich teilweise schon eine Ewigkeit. Alle teuren Stücke halte ich in Ehren und trage sie sozusagen voller Stolz, wenn ihre Saison gekommen ist. Fashion – I love you with my style!

 

Lass den Wind ruhig pusten, Mütze auf & GO

 

Claudia Gabor in ihrer Stadt Hamburg am Hafen

Als Hamburger Mädchen bringt mich ein stärkerer Nordwind nicht so schnell zum Frieren. Er gehört zu Hamburg wie die schnell ziehenden Wolken, die plötzlich sinkenden Temperaturen und auch der Regen. Aber wenn sich im Januar die Sonne blicken lässt, heißt es nix wie raus an die frische Luft und den Tag genießen. Wind wirbelt meine Gedanken auf und sorgt für gute Laune. Am liebsten spaziere ich mit viel Zeit von den Landungsbrücken bis nach Övelgönne, entlang an der tollen Fischauktionshalle. Auf dieser Strecke findet man unglaublich viele Hot Spots und auch Fotolocations. Frieren ist natürlich blöd. Also dick anziehen! Wolle zu Wolle und am liebsten alles als cooles Layering übereinander tragen. Damit der starke Wind und der Frost nicht in den Ohren ziept muss eine kuschelige, stylische Mütze her! Meine Neuentdeckung ist von dem schwedischen Label Sätila of Sweden. Cool, warm, cosy und zeitlos. Ich liebe diesen Look!

 

Oversized Style mit einem coolen Männermantel

Warum ich lieber Männermäntel trage? Keine Ahnung. Ich suche nicht explizit danach. Vielleicht suchen sie mich? Natürlich habe ich durch meine Arbeit bei Jil Sander als Inhouse Merchandiser auch immer einen Blick für die schönsten Kollektionsteile. Und im Winter ziehen mich dann grundsätzlich die Pullover und die Mäntel in den Bann. Wenn man Größe 44 nimmt, sieht das meist mega lässig aus. Und dieses wunderschöne neue Exemplar ist mein absolutes Lieblingsstück für den Winter. Ich ziehe wie gesagt dicke Wolle jeder Daune vor – zumindest für Hamburg. Dieser Mantel ist wirklich herrlich warm und es passt eine ganze Menge darunter ohne aufzutragen. Da es in Hamburg ja auch gerne mal ein extremes Hin & Her mit den Temperaturen ist aufgrund des Windes, ziehe ich lieber einen Pullover mehr an. Leicht müssen sie aber sein, auch wenn sie aus Wolle sind. Am liebsten mag ich eine Mischung mit Mohair, das sieht auch kuschelig aus. Mit diesem Look fühle ich mich perfekt gewappnet für meinen Streifzug entlang des Hamburger Hafens. Außerdem gilt JIL SANDER auch als typisch Hamburg. Passt zu mir, oder?!

Lasst euch den Wind am Hafen nicht entgehen. Diese Stadt zeigt sich so wunderschön mit einem Hauch von Sonne. Besonders im Winter. Wenn die Sonne am frühen Nachmittag in der Elbe verschwindet, wird es Zeit für einen heißen Kakao oder etwas anderes Warmes in den angrenzenden Cafés auf St. Pauli. Direkt Landungsbrücken kann ich euch die Brücke 10 empfehlen. Typisch Hamburg! So ihr Lieben, genießt euren Januar in eurer Stadt. Mit eurem Style. Ich freue mich, wenn euch euch eine Inspiration geben kann. Eure Claudia

 

Leave A Comment

Related Posts