Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/513304_20144/webseiten/blog/wp-includes/post-template.php on line 317
Logo

Ahoi! Streifenshirts dürfen erneut bei mir anheuern!

Claudia Gabor im Streifenshirt von JUVIA

 

Ich liebe Streifenshirts! Ihr auch? Für mich gibt es nichts, was nordischer sein könnte und dabei so frech aussieht! Streifenshirts besitzen den Charme der Marine, versprühen französischen Esprit, ein Gefühl von ungestümer Freiheit. Napoleon Bonaparte! Von der Bretagne ins feine Paris Frankreichs nach Deutschland und das nordisch stürmische Hamburg. Hafenfeeling. Wenn der Wind pfeift und einem nordische Windböen um die Ohren wehen, fühle ich mich am wohlsten in Streifenshirts. Auch gerne als Lagenlook, etwas Streifen dürfen dann unter dem dicken Pullover hervorlugen. Ahoi! Den Frühling mag ich ebenso sehr wie den Herbst. Dann ist man in einer Art Zwischensaison, in der man die hellen schönen Tage ganz besonders genießt. Der Jahreszeitenwechsel ist in diesen Saisons so wunderbar! Anders als der Sommer, der in Hamburg ja leider nur sehr kurz verweilt, kann man sich an dem Frühling wie dem Herbst ganz wunderbar erfreuen. So finden Looks wie dieser mit Begeisterung Einzug in meinen Kleiderschrank. Man kann sie immer wieder anziehen. Mal ehrlich – mit tollen Riemchensandalen ist das ja erfahrungsgemäß nicht so sehr der Fall. Etwas wehmütig stelle ich auch das jedes Jahr erneut fest. 🙂 Daher investiere ich liebend gern in Basics wie dicke Lieblingspullover, Jeans, Jacken & Shirts. Da hüpft das nordische Herz!

 

 

Salut & Ahoi! Die maritime Sehnsucht

Hach, wie wunderbar. Immer wieder tauchen diese maritimen Streifenshirts in der Mode auf. Seit Gaultier lassen sich auch die Fashiondesigner immer wieder gern von den frechen Streifen zu neuen Looks inspirieren. Ob breite Blockstreifen oder feine Linien, in Schwarz/Weiß oder in klassischem Blau, Rot als Signalfarbe – ich finde sie alle schön und besitze inzwischen schon einige Exemplare. Ich glaube, mein Rot/Weißes ist schon 6 Jahre alt und von H&M und ich hole es immer gerne raus. Dazu sind neue Schätze gekommen von den klassischen französischen Labels, die von der Marine inspiriert sind und wunderschöne Knöpfe als feine Details besitzen – zum Beispiel von Saint James. Die typisch bretonischen Stoffe sind relativ robust und halten schön warm. Inzwischen produziert Saint James aber auch leichtere Ware, sogar für die Kleinsten! Saint James arbeitet mit sehr hochwertigen Materialien und hält ewig! Das Label existiert bereits seit 1850 und wurde bereits von den Fischern in der Normandie wie natürlich in der Bretagne getragen. Salut & Ahoi! 

 

 

Freche Streifenlooks von JUVIA.

 

Kennt ihr das Label JUVIA? Hier findet ihr lässige Basics wie Sweater, Jogginghosen und Jerseykleider, mal mit kleinen Sternen, mit Streifen oder anderen tollen Prints, natürlich auch ganz uni. Ich mag die Sachen von JUVIA weil sie wirklich super im Preis sind und von toller Qualität zeugen. Sie wirken immer jung und unkompliziert mit einer tollen frechen Note. Girlstime! Am liebsten habe ich natürlich auch hier mein Streifenshirt. Es sieht so urtypisch französisch aus. Aber man kann ein kleines Stückchen Paris ja auch nach Hamburg holen und schon hat man einen mega tollen Streetstyle. Love it! Stripes forever!

 

Mehr von JUVIA findet ihr über www.juvia.de // Styles von Saint James über www.saintjames.de

Leave A Comment

* Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbestimmungen.

Related Posts