Logo

Nutze die positive Energie des Spätsommers

Claudia Gabor Spätsommer Alstersteg Hamburg

 

Hallo goldener Spätsommer, ich liebe deine Schönheit!

Mein Lieblingsmonat August ist nun mit seinem wunderschönen Sommerlicht in den September hinüber geweht. Toller geht’s ja gar nicht! Das Licht empfinde ich in dieser Zeit ganz besonders schön. Wie eine goldene Ära. Und die kann man jetzt wunderbar für seine eigene positive Energie & Lifebalance nutzen, sich von ihr bescheinen, inspirieren und erhellen lassen. Nichts tut dem Gemüt so gut wie Sonnenlicht. Der Herbst kommt noch früh genug. Also nix wie raus an die frische Luft und den Gedanken frischen Wind gönnen. Ich habe diese Tage mit ganz neuen Augen die Alster für mich entdeckt mit ihren vielen Brücken, Alsterstegen, Cafés und dem wunderbaren Grün, umgeben von luxuriösen Villen. Irgendwie von beeindruckender Schönheit! Ob eine Runde beim Joggen oder ein Spaziergang, mal einfach ins Grüne setzen, einen Steg zum Ausspannen anvisieren, Schwäne gucken, Segelboote an sich vorbei schippern lassen und das süße Nichtstun genießen. Wenn der Kopf mal wieder ein wildes Gedankenkarussell fährt, kann man an diesem Plätzchen ganz sicher seine innere Balance wieder finden. Ein Lieblingsplatz ist wichtig für das Selbst. Ganz gleich, wie voll es an der Alster ist, man kann immer einen Platz finden. Oder auch einfach mal spontan eine Station mit dem Boot fahren, nur um zu gucken, was einen an der nächsten Station erwartet. Meist unternimmt man ja das selbe, da kann auch etwas Abwechslung Freude schenken. Wo kommt ihr am liebsten zur Ruhe?

Claudia Gabor Alstersteg Hamburg

Sonnenlicht ist Gold für die Seele

Ich finde einen faulen Tag so irre wichtig für die innere Balance. Ständig hetzt man von einem Termin zum anderen, auch denen, die man sich selbst aufzwingt, und wundert sich, dass man sich ständig müde und kaputt fühlt. Mir geht es öfter so als mir lieb ist. Hallo inneres Warnsystem! Man sollte öfter auf sein Bauchgefühl hören und dem vertrauen, was einem wirklich gut tut. Wenn man schon im Job unter Zeitdruck steht, muss man sich im Privatleben mehr Luft zum atmen einräumen. Das funktioniert auch wie ein fester Termin. Ein heiliger Auszeittag nur für sich allein. Oder mit einer lieben Person, mit der man auch wunderbar zur Ruhe kommen kann. Stille genießen zu zweit ist ja auch nicht immer so easy, umso schöner, wenn man jemanden an seiner Seite weiß, mit dem das so wunderbar unkompliziert ist. Café an der Alster genießen und einfach mal nur den Segelbooten folgen und die Gedanken vom Wind zerstreuen lassen. Da man dafür ja nicht immer in den Urlaub fahren kann, ist ein fauler Tag wie dieser wie eine kleine Urlaubseinheit. Wenn man weiß, wie man seinen Körper am besten mit 100% positiver Energie und guter Laune versorgt, kann man viel unbeschwerter durch’s Leben tanzen. Niemand läuft ständig mit einem Lächeln durch den Tag aber man kann es doch zumindest versuchen, dem ein kleines Stückchen näher zu kommen. Der guten Laune und einer positiven Lebenseinstellung. Der Spätsommer eignet sich ganz hervorragend dafür. Goldenes Licht bringt einen zum Strahlen. Vertraut mir. Einfach mal an nix denken, die Sonnenstrahlen auf der Haut genießen und den Ballast über Bord werfen. Bewusst die Atmosphäre in sich aufnehmen, ein- und ausatmen. Kommt euch albern vor? Ist es aber nicht. Und wie gesagt – dafür könnt ihr ja einen ganz persönlichen Lieblingsplatz wählen. Das funktioniert wie ein individueller Glücksbringer.

Auf einen glücklichen Spätsommer mit viel Licht und guter Laune!

Leave A Comment

Related Posts