Logo

Wieso Streetstyle so irre viel Spaß bringt!

Claudia Gabor im Streetstylelook in der Hafen City

FASHION soll Spaß bringen! Probier doch mal was NEUES! Klar haben wir alle unseren Style, unsere Lieblingslooks und Inspirationen. Magazine strotzen vor Farben & Mustern, tollen Stilbrüchen und Streetstyle Einflüssen. I like! Aber man kann sich ja nicht jeden Wunsch erfüllen und jedem coolen neuen Look hinterher hechten.  Warum nicht einfach das anziehen, wonach einem ist und was man bereits im Schrank hat? Mal den gewohnten Look zu Hause lassen und sich in extra cosy Streetwear schmeißen. Nur so zum Spaß. Für mein letztes Fitness Shooting habe ich über mein Sportoutfit einfach nur meine Teddyfelljacke gezogen und einen 80-er Style kreiert. Stulpen inklusive. Lustig, wie die Leute gucken. Was in Berlin völlig normal ist, wird in Hamburg gerne beäugt. Ein Zeichen von Unsicherheit, wenn ihr mich fragt. Auf jeden Fall hat es irre viel Spaß gemacht, mal so den ganzen Tag unterwegs zu sein. In einem Look, der eigentlich gar nicht meiner ist, aber zu meinem werden könnte. Ich stehe total auf enge Jeans, LOGO Prints, XL Sweater und Sneaker. Warum nicht heute GLAM Girl sein & morgen mit Nike Pants, Hoody und Teddyfelljacke durch die Stadt streifen? STREETSTYLE – meine neu entdeckte Liebe.

 

FUN Faktor Streetstyle – unkompliziert, lässig & cool

Fashion Fakt Nummer 1 – Hamburger Mädchen lieben den klassischen Look, coole Mäntel, viel Blau, viel Schwarz, dazwischen gibt es mal ein Streifenshirt und im Sommer toben wir uns gerne mit Farben aus. Alles hübsch so, wie wir es kennen. Als JIL SANDER Associate & Visual Merchandiser habe ich mit Purismus in seiner schönsten Form zu tun. Ich liebe diesen Style. Wenn man mit gewissen Labels arbeitet und in einer Stadt wohnt, zeichnet sich trotz der allerneusten Fashion Styles meist ein ganz typischer Look ab. Ich mag das auch. Aber zu sehr Einheitsbrei will ja auch niemand!

Als ich in diesem STREETSTYLE Look morgens aus dem Haus gehe, in ein sportliches Outfit aus mehreren Lagen gehüllt, merke ich während des ganzen Tages, wie sehr mir dieser Look gefällt! Da ich viel Sport treibe, werfe ich mir immer häufiger auch gerne sportlich coole Sweater über. Tausche Leggins mit Logoprint oder mit wilden Prints gegen meine geliebten Jeans und entdecke meinen Spaß an diesen mega cosy Styles. Meine Teddyfelljacke ist ein Lieblingsstück von JIL SANDER. Sie ist das Trendteil. Für Jetzt & für die nächste Saison. Diese Jacken sind ein MUST-HAVE. Und ich freue mich schon auf den nächsten Winter, wenn ich mir einen lustigen Teddy in Farbe kaufe und damit durch Hamburg laufe. Sie bringen Spaß, sind kuschelig warm und wirken immer lässig. Ob STREETSTYLE oder als Glam Rock Girl gestylt, sie passen eigentlich immer.

Was mir an Looks wie diesem noch so sehr gefällt ist, dass sie PERSONALITY zeigen. Weil man einfach Teile anzieht, wonach einem spontan zumute ist. Nicht neu. Nicht mega angesagt. Nicht tausendfach auf der Straße. Einfach ein Stück DU. Fashion besitzt Wert. Und den bestimmt man selbst. Das bringt Spaß. Meine Ernie Mütze habe ich lustigerweise beim Aufräumen meiner Klamotten gefunden. Sie ist sicher 17 Jahre alt – und diesen Winter mein absolutes Highlight. Warm, stylisch und frech.

 

Claudia Gabor im Streetstylelook in der Hafen City

Claudia Gabor im Streetstylelook in der Hafen City

STREETSTYLE LOOK: Pants & Sneaker NIKE // Sweater PUMA // Jacke JIL SANDER 

Ein Street – Streifzug durch Hamburg

Ich liiiiiiiiebe Hamburg! Hier seht ihr einen Teil des Hafens und die Elbphilharmonie. Mitten in der Hafen City. Dieser Teil ist etwas kühl in seiner ganzen Architektur. Aber auch so toll urban. Ich bin ein absoluter Elbe Fan. Das Tuten und geräuschvolle Arbeiter der Containerschiffe, Tag & Nacht die Atmosphäre des Hafens. Ein Stück Heimat mit dem Blick in die Ferne. Hafenstädte besitzen für mich immer etwas Magisches. Und hier ist unglaublich viel Neues entstanden. Tolle Gastronomie mit schönen neuen Cafés & Restaurants für das kleine wie verschwenderische Budget, die Elbphilharmonie, auf dessen Plattform man völlig kostenlos die fantastische Aussicht auf den Hafen genießen kann. Ob joggen an der Elbpromenade – ab Hafen City, Landungsbrücken oder Övelgönne – oder einfach nur den nordischen Wind um die Nase pusten lassen, es ist traumhaft. Und ehrlich gesagt, erkundet man seine eigene Stadt viel zu selten auf’s Neue als andere, wo man nur 4 Tage für einen City Trip eingeplant hat. Es bringt irre viel Spaß, hier auf Entdeckungsreise zu gehen. Zu Fuß, via HVV Boot oder mit dem Stadtrad. Und was wäre für ein Streifzug besser geeignet als ein lässiger Streetstyle?

 

Claudia Gabor im Streetstylelook in der Hafen City

Leave A Comment

Related Posts